Nach obenZur Suche

Liebe Mitglieder, Qualitätssicherung gehört zu den wichtigsten Aufgaben in der ambulanten Versorgung. Um die Qualität der medizinischen Leistungen abzusichern, bedarf es unterschiedlicher Verfahren: von der Genehmigung bis hin zur QS-Prüfung. Wir unterstützen Sie gerne bei Fragen zu den benötigten Qualifikationen und Voraussetzungen. Sprechen Sie uns jederzeit an.

Heike Morbitzer,
Qualitätssicherung Substitution und HIV

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Hygiene in der Praxis

Wichtige Infos rund um das Thema Hygiene für Ihre Arztpraxis finden Sie hier:

Mehr

Praxisbörse

Sie möchten sich als Vertragsarzt oder -Psychotherapeut niederlassen? Oder suchen einen Nachfolger für Ihre Praxis? Unsere Praxisbörse bringt Sie zusammen!

Mehr

Patientenbefragung

Als kostenlosen Service für Sie bieten wir Patientenfragebögen für Ihre Praxis inklusive deren Auswertung an.

Mehr

Qualitätssicherung und Genehmigungspflicht

Soziotherapie

14.08.2018

Hier finden Sie den Kontakt zu Ihrer Ansprechpartnerin sowie Dokumente zum Download.

Bianca Klameth-Mährlein
Tel: 069 24741-6646
Fax: 069 24741-68819
E-Mail: qs.fb1.7(at)kvhessen.LÖSCHEN.de

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Qualitätssicherung Substitution & weitere Genehmigungen
Europa-Allee 90
60486 Frankfurt

Soziotherapie soll es schwer psychisch Kranken ermöglichen, ärztlich oder psychotherapeutisch verordnete Leistungen selbstständig in Anspruch zu nehmen. Sie soll durch Motivierungsarbeit und strukturierte Trainingsmaßnahmen helfen, psychosoziale Defizite abzubauen. Soziotherapie ist eine koordinierende und begleitende Unterstützung und Handlungsanleitung für schwer psychisch Kranke auf der Grundlage von definierten Therapiezielen. Dabei kann es sich auch um Teilziele handeln, die schrittweise erreicht werden.

Wer kann die Genehmigung erhalten?

Fachärzte für:

  • Nervenheilkunde
  • Neurologie
  • Psychiatrie und Psychotherapie
  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Kinder - und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (in therapeutisch begründeten Fällen in der Übergangsphase ab dem 18. Lebensjahr bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres)

und

  • Psychologische Psychotherapeuten
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (in therapeutisch begründeten Fällen in der Übergangsphase ab dem 18. Lebensjahr bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres)

und

  • psychiatrische Institutsambulanzen nach § 118 SGB V oder
  • Fachärzte und Psychotherapeuten der psychiatrischen Institutsambulanzen nach § 118 SGB V

Welche zusätzlichen fachlichen Voraussetzungen müssen Sie mitbringen?

Erfüllung der in § 4 Abs. 1 Soziotherapie-Richtlinie aufgeführten Voraussetzungen:

  • Indikationsstellung für die Soziotherapie
  • Kontrolle des Ablaufs und Erfolgs der Soziotherapie sowie Vornahme von ggf. notwendigen fachlichen Korrekturen am soziotherapeutischen Betreuungsplans (in Absprache mit dem soziotherapeutischen Leistungserbringer).

Welche sonstigen Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Für Fachärzte, Psychologischer Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten:

  • Erklärung über die Kooperation in einem gemeindepsychiatrischen Verbund oder in vergleichbaren Versorgungsstrukturen

Für psychiatrische Institutsambulanzen nach § 118 SGB V oder Fachärzte und Psychotherapeuten der psychiatrischen Institutsambulanzen:

  • Nachweis über die Kooperation in einem gemeindepsychiatrischen Verbund oder in vergleichbaren Versorgungsstrukturen

Wie erhalte ich die Genehmigung?

Die Erteilung einer Genehmigung erfolgt nach einem Genehmigungsverfahren bei der KVH (siehe Downloads unten).

Welche Leistungen kann ich abrechnen?

Das durch die Genehmigung zu erhaltende Abrechnungsspektrum entnehmen Sie bitte der Liste zu den genehmigungspflichtigen Leistungen (GELE-Liste).

Welche rechtlichen Grundlagen sind maßgebend?

Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Durchführung von Soziotherapie in der vertragsärztlichen Versorgung (Soziotherapie-Richtlinie).


einen Moment bitte